Laden...
Seniorenwohnanlage am Stadtpark2022-02-16T11:13:06+01:00

Projekt Beschreibung

Service-Wohnen

Seniorenwohnanlage am Stadtpark

Die Örtlichkeiten

Die Seniorenwohnanlage am Stadtpark liegt im Nordosten der Stadt Braunschweig, in unmittelbarer Nähe des Stadt- und Prinzenparks, im sog. Malerviertel.

Die Seniorenwohnanlage 50 seniorengerechten Ein- und Zweizimmer-Wohnungen ist entstanden in den Jahren 1986 bis 1988 durch Umbau des bis dahin als Seniorenwohnheim genutzten Hauses.

Einkaufsmöglichkeiten, sowie der beliebte Wochenmarkt sind innerhalb weniger Minuten zu Fuß zu erreichen. Ebenso ist eine sehr gute Verkehrsanbindung durch öffentliche Verkehrsmittel in die Innenstadt gewährleistet.

Ramona Velke-Wachsmuth
Ramona Velke-WachsmuthHeimleitung
Kontakt:
  • Stiftung St. Thomaehof
    Seniorenwohnanlage am Stadtpark
    Feuerbachstraße 2
    38106 Braunschweig

  • 0531-344058

  • Montag – Donnerstag: 8:00 – 15:30 Uhr

  • Freitag: 8:00 – 12:00 Uhr
Das Service-Wohnen

Unter Service-Wohnen wird eine Wohnform verstanden, die aus einer Kombination von gemietetem Wohnraum und ergänzenden Serviceleistungen besteht. Ziel ist es, den Mietern zu ermöglichen, bis ins hohe Alter in den eigenen vier Wänden zu leben und weitgehend die Selbständigkeit und ein selbst bestimmtes Leben zu erhalten.

Dieses wird durch räumliche Voraussetzungen, individuelle Versorgung, Erhaltung von familiären und sozialer Bindungen sowie rehabilitativen Maßnahmen gefördert. Sichergestellt wird diese Wohnform durch Abschluss eines Mietvertrages in Verbindung mit einem Service-Vertrag.

In der Seniorenwohnanlage befindet sich eine komfortable Cafeteria. Neben weiteren Mehrzweckräumlichkeiten dient sie auch für entsprechende Betreuungs- und Freizeitangebote. Diese Räumlichkeiten stehen den Mietern der Seniorenwohnanlage auch zur privaten Nutzung zur Verfügung. Zusätzlich befindet sich in diesem Bereich das Büro in dem die entsprechenden Beratungs-, Hilfe- und Betreuungsleistungen zu erhalten sind.

Die Seniorenwohnungen besitzen einen Wohn- und Schlafraum bzw. eine Bettnische in der 1-Zimmer-Wohnung, Küche, Bad mit Toilette, Flur, teilweise Balkon, Kellerraum, Notrufanlage, Kabelanschluss. Sie sind seniorengerecht, barrierefrei und sind problemlos mit einem Aufzug zu erreichen.

Im Untergeschoss stehen den Mietern Räumlichkeiten zum Trocknen der Wäsche zur Verfügung.

Das Konzept Service-Wohnen in der Seniorenwohnanlage Muldeweg ist durch drei Kernbereiche gekennzeichnet.

  1. Cafeteria, Mehrzweckräume
  2. Betreuung in Form von Grundleistungen
  3. Betreuung in Form von Wahlleistungen

1. Cafeteria, Mehrzweckräume

Um soziale Kontakte zu erhalten und zu pflegen stehen den Mietern, Angehörigen und Besuchern die Cafeteria/ Mehrzweckräume zu den Öffnungszeiten bzw. für private Anlässe nach vorheriger Anmeldung zur Verfügung.

2. Betreuung in Form von Grundleistungen

Die Stiftung St. Thomaehof erbringt auf der Grundlage eines Service-Vertrages im Rahmen einer Servicepauschale die nachstehenden Grundleistungen:

Persönliche Hilfen:

  • „Rund um die Uhr“ Anwesenheit einer Pflegekraft im angrenzenden Seniorenzentrum
  • Regelmäßige Sprechzeiten durch eine Verwaltungsfachkraft im angrenzenden Seniorenzentrum   (Montag bis Freitag, außer an gesetzlichen Feiertagen)
  • Maßnahmen der Ersten Hilfe ständig über die hausinterne Notrufanlage
  • Betreuung und Grundpflegeleistungen bei Erkrankung bis zu insgesamt 3 Wochen in Jahr in der Wohnung
  • Benachrichtigung der Angehörigen im Notfall

Hilfen im Alltag:

  • Allgemeine Hilfen bei Behördenangelegenheiten, jedoch keine
  • Rechtsberatung
  • Hilfestellung bei Antragstellung zwecks Kostenerstattung für Leistungen die der Betreuung, Pflege sowie ärztlicher Versorgung dienen
  • Unterstützung bei der Anschaffung von Hilfsmittel
  • Förderung und Koordination von Nachbarschaftshilfen
  • Vermittlung von anderen Diensten wie z. B. Einkaufservice, Reinigungsdienst, Wäscheservice

Beratung:

  • Individuelle Beratung zu Fragen der alltäglichen Lebensführung und zur Wohnsituation
  • Beratung und Vermittlung ambulanter, teilstationärer und stationärer Pflegeleistungen
  • Beratung in Fragen der Gesundheit, Pflegebedürftigkeit und bei sozialen Angelegenheiten
  • Beratung und Vermittlung ärztlicher Hilfe und anderer Hilfsdienste (z. B. Fußpflege, Friseur)
  • Beratung und Vermittlung von kostenpflichtigen Wahlleistungen (z. B. Wohnungsreinigung, Hausmeisterservice)

Angebote und Hilfen in der Freizeitgestaltung:

  • Beschäftigungs- und Veranstaltungsangebote, ggf. mit Kostenbeteiligung im angrenzenden Seniorenzentrum
  • Unterstützung bei der Vorbereitung von privaten Feiern (z. B. Geburtstagsfeier)

3. Betreuung in Form von Wahlleistungen

  • Frühstück, Mittagessen, Abendbrot
  • Frühstück, Mittagessen, Abendbrot mit Bringdienst
  • Abwesenheitsbetreuung für die eigene Wohnung (z. B. Blumenpflege)
  • Hausmeisterservice ( z.B. Kleinstreparatur privater Gegenstände)
  • Nutzung der Cafeteria und Mehrzweckräume für private Feiern
  • Fotokopien
  • Verzehr in der Cafeteria
  • Friseur
  • Vermittlung von Fußpflege

Die Kosten für die Wahlleistungen sind in der als Anlage beigefügten Preisliste zu entnehmen. Sie sind nicht in der Servicepauschale für die Grundleistungen enthalten.

Weitere Informationen

Ansichten

Weitere Dienstleistungen

Überblick

Bereich:

Service-Wohnen

Anzahl:

7 Einzimmerwohnungen
34 Zweizimmerwohnungen (für 1 Person)
9 Zweizimmerwohnungen (für 2 Personen)

Größe der Zimmer:

42 – 64 qm

Sanitäre Ausstattung:

Duschbad mit WC

Grundleistungen:

Beratung und Hilfestellung bei Anträgen auf Pflegeleistungen und behördlichen Angelegenheiten

Vermittlung von ambulanten Diensten und Nachbarschaftshilfen

Individuelle Beratung zu Fragen der alltäglichen Lebensführung und zur Wohnsituation, Beratung in Fragen der Gesundheit

Mittagstisch, Gemeinschaftswaschmaschine, Trockner, Trockenraum, Hausmeister, Reinigung des Treppenhauses sowie Schneeräumen erfolgen. In einem Miet- und Servicevertrag werden Leistungen und Kosten geregelt. Bei eintretender Pflegebedürftigkeit bevorzugte Aufnahme in einer Einrichtung der Stiftung St. Thomaehof.

Wahlleistungen:
  • Notrufsystem
  • Mittagstisch
  • Hausmeisterservice

Teilen Sie diese Nachricht mit anderen!

Nach oben